Verschiedenes

Winklevoss-Zwillinge spenden 2 Millionen USD in Bitcoin an Trump

  • Tyler und Cameron Winklevoss, die Gründer der Krypto-Börse Gemini, haben ihre Unterstützung für Donald Trump nun öffentlich gemacht.
  • In einem langen Tweet auf X (ehemals Twitter) erklärte Tyler Winklevoss, dass er und sein Bruder jeweils 1 Million US-Dollar in Bitcoin an den republikanischen Präsidentschaftskandidaten gespendet haben.
  • Die Entscheidung begründet er folgendermaßen: “Über die letzten Jahre hat die Biden-Administration Krypto offen den Krieg erklärt. Sie hat Regierungsbehörden aufgerüstet, um gute Akteure in unserer Branche zu schikanieren, zu bedrängen und zu verklagen, mit dem Ziel, sie zu vernichten.”
  • Donald Trump sei hingegen die “Pro-Bitcoin, Pro-Krypto und Pro-Business-Wahl”, so Winklevoss weiter. Es sei Zeit, “dass die Crypto Army eine Zeichen an Washington sendet”.
  • Die Kommentare unter seinem Tweet fallen gespalten aus. Während manche die Entscheidung unterstützen, geben sich andere skeptischer: “Was hat er für Krypto getan, als er Präsident war?,” fragt ein Nutzer.
  • In seiner Amtszeit galt Trump eigentlich als großer Kritiker von Bitcoin und Co. Was für Motive den 78-Jährigen zum Umdenken bewogen haben könnten, lest ihr hier: Wie Krypto-freundlich ist Donald Trump wirklich?
  • Gemini, die Krypto-Börse der Zwillinge, kündigte unterdessen ein Spendenprogramm für “Pro-Krypto-Kandidaten” an.
  • Zuvor traten die Winklevoss Zwillinge bereits der Krypto-Lobbygruppe “Fairshake” bei, indem sie fast 5 Millionen US-Dollar spendeten.
  • Der “Super PAC” will ebenfalls Politiker unterstützen, die dem Krypto-Sektor positiv gesonnen sind. Zu den Unterstützern zählt das Who’s Who der Industrie: Von Coinbase, über Kraken und Gemini bis hin zu Andreessen Horowitz. Aktuell verfügt die Lobbygruppe über ein Volumen von über 100 Millionen US-Dollar.

Quelle

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *