Altcоins

VeChain sichert sich Patent für mobiles Blockchain-Inventarsystem

  • Monate nach Genehmigung des VeChain-Patents für den Emissionshandel wurde ein neues Patent für einen mobilen automatischen Inventar-Container erteilt.
  • Es soll das Problem der Ungenauigkeit angehen, die mit dem manuellen Zählen von Gegenständen und deren Erfassung in einem Hauptbuch einhergehen.

Ein neues Patent für einen mobilen, automatisierten Lagerbehälter und ein System, das auf der VeChainThor-Blockchain basiert, wurde vom Supply-Chain-Management-Giganten VeChain (VET) angemeldet und unterstreicht sein Engagement, die Herausforderungen der Bestandskontrolle und -verfolgung für Unternehmen zu bewältigen.

„#VeChain hat am 2. Juli 2024 ein neues Patent für ein mobiles, automatisiertes Lagerbehältersystem erhalten, das auf der VeChainThor-Blockchain basiert. Die Innovation nimmt mit Sunny Lu und dem ganzen Team Fahrt auf! 🚀🚀🚀
Lesen Sie mehr: https://t.co/3Kv5XDlMQx pic.twitter.com/n9PopbSasx-Collin Brown (@CollinBrownXRP) July 6, 2024“

Im Hintergrund der Erfindung, wie sie im Antrag festgehalten ist, weist VeChain auf die bestehende Lücke im manuellen Prozess des Zählens von Gegenständen und der Eingabe der Informationen in ein Hauptbuch hin. Dem Bericht zufolge ist dies meist arbeitsintensiv und führt zu Ungenauigkeiten, da verwendete oder entnommene Artikel oft nicht angegeben werden.

Einige Systeme wurden eingeführt, bei denen Strichcodes verwendet werden, die nicht an den Gegenständen angebracht sind und die mit einem Handscanner gescannt werden. Leider gelingt es auch bei dieser Initiative nicht, nicht gescannte Gegenstände zu lokalisieren, die entnommen und an anderen Orten abgelegt wurden.

Um dieses Problem zu lösen, wurde die Erfindung, die im Mittelpunkt des Patents steht, von VeChain mit einem Verfahren und einem System ausgestattet, das den Standort von Gegenständen, die in beweglichen Behältern oder Containern platziert werden, dynamisch überwachen würde. Die vorgeschlagene Erfindung würde auch ein System oder Verfahren zur automatischen Verfolgung von Gegenständen von einem Lagerort zu einem Container oder Behälter bereitstellen.

Das neue VeChain-Patent

Unsere Überprüfung des Patents für einen mobilen, automatischen Container und ein entsprehcendes System zeigt, dass die Erfindung den Behälter selbst verfolgen könnte, um seine Bewegung während des gesamten Lebenszyklus des Produkts zu überwachen. Vor allem aber wurde das System so konzipiert, dass es sich an das erfindungsgemäße Zählsystem anpasst, das zur Versorgung von Transportmitteln wie Flugzeugen und Bussen verwendet wird.

Ein Auszug aus dem Dokument lautet:

„In einer Konfiguration kann ein Primärcontainer mit einem drahtlosen Gerät ausgestattet sein, das RFID und/oder NFC mit Asset Tracking und einem authentischen Tag nutzen oder lesen kann. Wenn mit Tags versehene Gegenstände in den Primärbehälter gelegt oder aus ihm entnommen werden, würde das drahtlose Gerät die Gegenstände automatisch lesen oder inventarisieren. Ein sekundärer Behälter kann ebenfalls ein drahtloses Gerät und eine eingebettete Antenne enthalten, um das Signal der gekennzeichneten Gegenstände, die in den sekundären Behälter gelegt oder aus ihm entnommen werden, zu verstärken.“

Im Lauf der Jahre hat VeChain mehrere Anwendungsfälle in verschiedenen Bereichen entwickelt, wobei sich einige der realen Anwendungen auf das Lieferkettenmanagement, den Schutz vor Fälschungen, die Landwirtschaft und die Automobilindustrie konzentrieren. Für die Zukunft wird vorausgesagt, dass das Potenzial von VeChain über die aktuellen Anwendungsfälle hinausgehen wird, um einen maximalen Nutzen in der Gesundheitsbranche, der Logistik und in intelligenten Städten zu erzielen.

Die Bemühungen des Unternehmens in anderen Bereichen, einschließlich der Umwelteffizienz, werden durch die jüngste Genehmigung des US-Bundespatenamts deutlich. Wie von CNF berichtet, konzentrierte sich der frühere Antrag auf die Registrierung von Methoden, Geräten, Blockchain-Knoten sowie Systemen zur Erfassung und zum Handel mit Kohlenstoff. Interessanterweise hat VeChainThor auch einen historischen Meilenstein erreicht, indem er einen niedrigen CO2-Fußabdruck von 4,46 t CO2e/Jahr im Jahr 2022 verzeichnete.

Im Gegensatz zu den Fortschritten in den Bereichen Nachhaltigkeit und Lieferkette hat der native Token von VeChain, VET, Schwierigkeiten, aus seiner umfangreichen Baisseformation auszubrechen, da er in den letzten sieben Tagen um 12,6 % gesunken ist und bei 0,0239 $ gehandelt wird.

Quelle

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *