Finanzen

Grayscale Solana Trust handelt zu Premium von 650 % – aber weshalb?

Grayscales Solana Trust (GSOL) erreicht am 2. Juli einen Kurs von 421,52 USD – ein beeindruckendes Premium von 650 Prozent. Mit einem aktuellen Kurs von 416 USD bleibt die Defferenz gegenüber dem SOL Kurs von etwa 134 USD weiterhin massiv, aber warum?

Möglicherweise spiegelt der aktuelle Premiumwert das wachsende Interesse an Solana wider. Dies wiederum scheint die Folge der den Spot ETF Anträge in den Vereinigten Staaten und Kanada zu sein.

Interessiert an einem einfachen Einstieg in die Welt der Kryptowährungen? Mit Bitpanda, Sitz in Österreich, kannst du Krypto, Edelmetalle seriös handeln.

Institutionen treiben Solana Trust Kurs in die Höhe

In den letzten Wochen verzeichnete der Grayscale Solana Trust (GSOL) einen bemerkenswerten Anstieg seines Net Asset Value (NAV) Premiums auf 650 Prozent. So bemerkte Real Vision Chef-Kryptoa Analysten Jamie Coutts in einem kürzlichen X (ehemals Twitter) Post:

“Van Eck hat einen Antrag für einen #Solana ETF gestellt, während 3iQ einen Antrag in Kanada gestellt hat.
Der NAV-Aufschlag des Grayscale Solana Trusts GSOL beträgt derzeit 650 % …”

Van Eck has filed for a #Solana ETF while 3iQ has filed in Canada.

Grayscale Solana Trust $GSOL

NAV Premium is currently 650%… pic.twitter.com/SOhRurBGSs

— Jamie Coutts CMT (@Jamie1Coutts) July 3, 2024

Wie seinen Worten zu entnehmen ist, führt er die starke Wertdifferenz zwischen Vermögenswert und Trust auf die Solana Spot ETF Anträge in Nordamerika zurück.

Der GSOL NAV repräsentiert den Gesamtwert aller vom Trust gehaltenen SOL, geteilt durch die Anzahl der ausstehenden GSOL-Aktien. Ein Premium entsteht, wenn GSOL über seinem NAV handelt. In einem solchen Falle sind Investoren offenbar bereit, mehr für den zugrunde liegenden Vermögenswert zu zahlen.

Ein Grund für das hohe Premium ist die begrenzte Anzahl an GSOL-Aktien. Anders als SOL, das frei auf mehreren Krypto Börsen, wie Binance oder Coinbase, handelbar ist, sind GSOL-Aktien nur begrenzt verfügbar.

Institutionen kaufen Kryptowährungen üblicherweise über Trusts oder ETFs. Wenn sie also auf einen Kursanstieg in den kommenden Monaten spekulieren, müssen sie um die begrenzte Aktienanzahl kämpfen. Genau dieser Mechanismus kann den Kurs schließlich derartig in die Höhe treiben.

Fokus auf Solana Spot ETF Anträge in den USA und Kanada

Die Spekulation um mögliche Kursgewinne von Solana in den kommenden Monaten ist groß. Dies folgt auf die Entscheidung von VanEck und 21Shares, im Juni bei der United States Securities and Exchange Commission (SEC) Solana Spot ETF einzureichen.

VanEcks Digital Assets Research Leiter Matthew Sigel erklärte, dass ihr Produkt die Dezentralisierung, Nützlichkeit und wirtschaftliche Tragfähigkeit von Solana nutzen soll. Zudem ist SOL in seinen Augen, wie Bitcoin, als Rohstoff qualifiziert.

Trotz der Anträge bleiben die Chancen auf eine Genehmigung des Solana Spot ETF durch die strenge Behörde ungewiss. Anders als Bitcoin und Ethereum, deren Futures-Produkte bereits an der CME handeln, ist SOL nicht an dieser Börse gelistet. Zudem kategorisierte die SEC Solana und viele andere Kryptowährungen im Rahmen ihrer Klage gegen Binance und Coinbase als nicht registrierte Wertpapiere.

Quelle

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *